Kleinere Zulassungsbezirke für eine bessere Ärzteversorgung in Hamburgs Stadtteilen prüfen

Hamburg ist ein einziger Zulassungsbereich für Ärzte und gilt statistisch als „überversorgt“. Dies stimmt jedoch nicht mit der Lebensrealität von vor Ort: In Quartieren mit hohem Anteil von Geringverdienern oder Empfängern von Sozialleistungen gibt es gerechnet auf die Einwohnerzahl deutlich weniger Ärzte als in wohlhabenderen Teilen der Stadt.  Wir wollen es erleichtern, dass sich in…

Details
Abschaffung von Paragraph 219 a

9. März: Kabinett beschließt Abschaffung von §219 a

beschlossen. Der Gesetzentwurf muss nun noch von Bundestag und Bundesrat beraten werden. Für mich als selbstbestimmte Frau ist es klar: Eine zentrale Grundvoraussetzung für die Selbstbestimmung über das eigene Leben ist die Selbstbestimmung über den eigenen Körper. Dazu gehört, dass Frauen, die ungewollt schwanger werden, passende medizinische Beratungsangebote in Anspruch nehmen können, um sich sachlich, transparent und frei von familiärem oder gesellschaftlichem Druck über einen Schwangerschaftsabbruch zu informieren. Das Verbot für eine Arztpraxis oder andere ärztliche Einrichtung, sachlich über das eigene Leistungsspektrum auch in Bezug auf die Durchführung von Schwangerschaftsabbrüchen zu informieren, kollidiert mit dem Informationsanspruch der betroffenen Frau.

Details
Revierförsterei im Niendorfer Gehege wird klimaneutral

Niendorfer Gehege wird klimaneutral!

Das Niendorfer Gehege hat sich in den letzten Jahren toll entwickelt: Natur wurde an vielen Stellen zurückgewonnen, waldfremde Nutzungen eingestellt, das Wegenetz verbessert, Verweilmöglichkeiten wie die Aussichtsplattform neu geschaffen, der Spielplatz attraktiv gestaltet, Konzepte und Nutzungen für historische Gebäude ermöglicht. Nun macht sich die Revierförsterei im Niendorfer Gehege auf den Weg zur Klimaneutralität. Mit E-Fahrzeugen…

Details