8. Mai: Tag der Befreiung wird offizieller Gedenktag

Am 8. Mai 1945 endete der Schrecken des 2. Weltkrieges in Europa und mit ihm der menschenverachtende Terror des Nationalsozialismus. Die Fraktionen von SPD, Grünen und CDU in der Hamburgischen Bürgerschaft sprechen sich nun in einem interfraktionellen Antrag dafür aus, den Tag des Kriegsendes künftig zu einem offiziellen, nicht arbeitsfreien Gedenktag zu erheben. Dies ist…

23. März – Gedenken an das Nein der SPD zum Ermächtigungsgesetz

„Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht“: Viele kennen diesen Satz: Er stammt vom seinerzeitigen SPD-Fraktionsvorsitzenden Otto Wels und waren am 23. März 1933 die letzten freien Worte im Reichstag. An diesem Tag stimmten die Abgeordneten mit 444 zu 94 Stimmen dem „Ermächtigungsgesetz“ zu – und damit auch der Aufhebung der Gewaltenteilung…

Internationaler Kinderkrebstag

15. Februar – Internationaler Gedenktag zur Kinderkrebserkrankung

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 510.000 Menschen neu an Krebs, davon rund 2.200 Kinder und Jugendliche. Eine Krebserkrankung und deren Therapie stellt besonders für Kinder und deren Familie und Angehörige eine große Belastung dar. Als langjährige Krankenschwester weiß ich, dass auch nach der Akutbehandlung viele der jungen Patienten und ihre Familien Ängste und traumatisierende Erfahrungen verarbeiten sowie die körperlichen Folgen der Krankheit überwinden. Der Internationale Kinderkrebstag möchte auf deren Schicksal aufmerksam machen, denn 4 von 5 Kindern können heute geheilt werden!

Lokstedter Studierendenwohnanlage nach Esther Bejarano benannt

Die Studierendenwohnanlage des Studierendenwerks im Lokstedter Grandweg, in der vorwiegend Musikstudierende der Hochschule für Musik und Theater (HfMT) leben, wird zukünftig „Studierendenwohnanlage Esther-Bejarano-Haus“ heißen. Esther Bejarano hatte das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau als Ensemblemitglied des Mädchenorchesters überlebt. In den 1960er-Jahren war die leidenschaftliche Musikerin nach Deutschland zurückgekehrt. Bis zu ihrem Tod im Juli dieses Jahres in Hamburg setzte sie…

Gedenken am Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember 1948 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Das Dokument war eine direkte Reaktion auf die Ereignisse des drei Jahre zuvor beendeten Zweiten Weltkriegs: Gemeinsam sollte sich die Weltgemeinschaft dazu verpflichten, dass es nie wieder zu solch grauenvollen Verbrechen kommt, wie dies die Kinder vom Bullenhusener Damm erleiden mussten. In…

Beim Volkstrauertag am 14. November beim Ehrendenkmal in Schnelsen

Am Volkstrauertag wird der Toten von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht. Dieser nationale Gedenktag für die Opfer der beiden Weltkriege und des Nationalsozialismus wird in #Schnelsen traditionell vom Bürgerverein in Zusammenarbeit mit der Kirche und anderen Akteuren wie der SPD Schnelsen gemeinsam durchgeführt. Bei der Kranzniederlegung am Schnelsener Ehrenmal war ich wie in den vergangen Jahren…